Autorenvorstellung: Jens Olbrich 22. Dezember 2017

Jens Olbrich, geboren Mitte der sechziger Jahre, ist Techniker, Medienfotograf (FH), Autor und Mitglied im Freien Deutschen Autorenverband, FDA-Landesverband Brandenburg. Er ist verheiratet und Vater von zwei inzwischen erwachsenen Töchtern. Seit über zwei Jahrzehnten lebt und wirkt er in einem kleinen Dorf inmitten der reizvollen Umgebung der Dahme-Heideseen im Bundesland Brandenburg. Sein Motto ist: Aufgaben löst man, indem man bekannte Wege verlässt und auf Basis vorhandenen Wissens sprichwörtlich um die Ecke denkt, also seine Phantasie benutzt.
Ein kreatives Motto, welches er sowohl auf dem Gebiet der Technik anwendet – auch wenn dieses scheinbar nur nüchterne und geradlinige Präzision voraussetzt – als auch bei seinen Arbeiten als Fotograf und Autor. Dem Reiz der Fiktion verfallen, mischt er gern Perspektiven der Genres Abenteuer und Krimi in seine Geschichten und lässt sie, soweit möglich, in der realen Welt spielen. Der phantastische Grundtenor bleibt jedoch erhalten.
Und ist es doch reizvoll, sich vorstellen zu können, dass die zauberhafte Dame gegenüber vielleicht eine wohlmeinende, aber mächtige Hexe sein könnte? Oder der elegante Herr am Nachbartisch im Restaurant möglicherweise der Teufel höchstpersönlich?

Bisherige Werke:
Luzifer von Beelzebub – Die sechste Hexe
ISBN: 978-1-627846-58-5 (Gedruckte Ausgabe)
ISBN: 978-1-627846-59-2 (EBook)

Luzifer von Beelzebub – Die zwei Gesichter
ISBN: 978-1-627846-56-1 (Gedruckte Ausgabe)
ISBN: 978-1-627846-57-8 (EBook)