Autorenvorstellung: Julia Kent 9. Juni 2014

Julia KentIch wurde in München als Tochter einer Oberstudienrätin und freien Künstlerin und eines Rechtsanwaltes geboren. Mit 5 begann ich eine Ausbildung zum klassischen Ballett mit Spitzentanz. Entschied mich dann aber für die schulische Laufbahn und machte mein Abitur mit 1,5 an einem Münchner Gymnasium. Mein Lieblingsfach war Deutsch. Schon in der Schulzeit schrieb ich romantische Gedichte und Parodien auf klassische Dramen. Danach studierte ich zunächst an der LMU in München Theologie, wechselte dann aber zu Psychologie, Theaterwissenschaften und Neuere Deutsche Literaturgeschichte.
Nach der Begegnung mit dem italienischen Regisseur Umberto Lenzi, der eine blonde Hauptdarstellerin für seinen Action-Film „I Cinque del Condor“ in der Karibik suchte, brach ich mein Studium ab und widmete mich ganz der Schauspielerei. Nach Privatunterricht bei Frau Hanschke besuchte ich die Schauspielschule von Frau von Zerboni und hatte Schülerauftritte bei Klassikern, wie z.B. „Clavigo“. Danach holte mich der Film ein und ich begann meine Laufbahn als Schauspielerin und Autorin von Drehbüchern. Ich spielte die Hauptrollen neben international bekannten Schauspielern wie: Ernest Borgnine, James Brolin, Telly Savalas, Larry Hagman, Morgan Fairchild und vielen anderen …
Viele meiner Filme habe ich in Englisch gedreht. Da ich mittlerweile Ende der 1980er nach Los Angeles, Californien ausgewandert war, widmete ich mich nebenbei dem Casting der internationalen Kollegen. Anfang der 1990er Jahre kehrte ich aus L.A. zurück für die Serie „Ein Schloss am Wörthersee“ mit Roy Black in der Hauptrolle. Dort spielte ich drei Jahre lang durchgehend die Hauptrolle der Reisekonzernchefin Krista Springer. Nach einem sehr erfolgreichen Trio „Der Blaue Diamant“ (Ernest Borgnine), „Der schwarze Fluch“ (James Brolin) und „Das Paradies am Ende der Berge“ (Christine Neubauer) zog ich mich aus Liebe aus der Showbranche für eine Weile zurück, wurde Bio-Bäurin und heiratete meine Jugendliebe Jakob Rothmeier. Aus dieser Ehe habe ich meine drei Kinder Bernadette, Tamara und Jacob.
Doch die Bretter die die Welt bedeuten ließen mich nicht los und ich schrieb 1998 zusammen mit Pierre Brice das Buch für die Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg. 1999 – 2001 ging ich dann mit Pierre Brice in der Hauptrolle Jane Kimball in „Indiskret“ (nach dem Stück „Kind Sir“ von Norman Krasna) als Theaterschauspielerin auf Tournee. Danach folgten noch weitere Fernsehfilme wie „Die unerwünschte Zeugin“.
2011 gab ich mein Debüt als Sängerin in der Rolle der Marilyn Monroe in dem Musical „Andy Warhols Factory“. Mit Komponist Mitsch Gumpinger habe ich mein erstes Lied „Warum?“ geschrieben. Jetzt schreibe ich ein Musical. Ich freue mich schon auf die Premiere.

www.juliakent.de

Bisherige Werke:
Das verlorene Lächeln
ISBN: 978-1-627842-20-4 (Gedruckte Ausgabe)
ISBN:978-1-627842-21-1 (EBook)

Presse_DasverloreneLaecheln

Buchumschlag_DasverloreneLaecheln_pbook

Buchumschlag_DasverloreneLaecheln_ebook