Autorenvorstellung: Thomas Izgin 30. November 2014

Thomas IzginMein Name ist Thomas Izgin und ich bin 20 Jahre alt. Vor vier Jahren habe ich angefangen, mir Gedanken über den Inhalt meines Buches zu machen. Damals verstarb eine wichtige Person in meinem Leben und ich hielt mir seitdem einen Spruch vor Augen: Sie mag zwar aus den Augen sein, nicht jedoch aus dem Sinn.
Und so war der Titel für mein Buch geboren. Es fehlte die Handlung, darum unterhielt ich mich mit Freunden über Themen wie Moral, Logik, Vergebung und Vorurteile. Ich stellte fest, wie unterschiedlich Wahrnehmungen sein können. Also versuchte ich dies mithilfe von Perspektivwechseln in mein Buch einzubinden. Letztlich blühte die Handlung immer mehr auf, wurde komplexer und farbenfroher.
Ich finde es merkwürdig, nicht mehr daran zu schreiben, aber es ist nun wohl an der Zeit, mich etwas anderem zuzuwenden: der Mathematik.
Ich studiere seit diesem Jahr, nach Erlangen meiner allgemeinen Hochschulreife, Mathematik und habe mir ein nächstes großes Ziel gesetzt, das mich wohl mehr Zeit und Mühe kosten wird als das Schreiben: Ich möchte an einer Hochschule beziehungsweise Universität unterrichten. Auf dem Weg dorthin werden mich Freunde, Familie und Leser hoffentlich begleiten. Ich zumindest werde dieses Ziel nicht aus den Augen und erst recht nicht aus dem Sinn verlieren.

Bisherige Werke:
Aus den Augen, aus dem Sinn?
ISBN: 978-1-627843-08-9 (gedruckte Ausgabe)

Presse_AusdenAugenausdemSinn

Buchumschlag_AusdenAugenausdemSinn_pbook